Back to Top

aus den Vereinen

Aus den Vereinen

Erfolge bei der Seniorenweltmeisterschaften vom 18.06.-24.06.18 in Las Vegas

Mit 3 Bronzemedaillen kehrten Tatjana Michajlova und Alexander Michajlov von den Seniorenweltmeisterschaften heim, die vom 18.06.-24.06.18 in Las Vegas durchgeführt wurden. Insgesamt waren fast 4.000 Teilnehmer am Start, die in 11 Altersklassen jeweils bei den Damen und Herren ihren Meister suchten. Die Veranstaltung zählt damit zu den größten weltweit. Viele ehemalige Weltklassespieler waren am Start u.a. der Schwede Jörgen Persson und die ehemaligen Deutschen Meister Georg Böhm und Jörg Rosskopf.

Tatjana Michajlova startete in der Altersklasse Ü-45. Ihre Gruppe konnte sie glatt gewinnen und zog dann in die ko-Runde der letzten 32 ein. Bis zum Halbfinale gewann sie ihre Spiele ziemlich klar. Im Halbfinale war sie dann gegen die spätere Siegerin Yang aus China allerdings chancenlos und gewann damit die Bronzemedaille.

 

Im Doppel spielte sie mit Petra Jenisch von WRW Kleve. Nach überstandener Gruppenphase gewannen sie ihre Achtel- und Viertelfinale jeweils mit 3:1. Im Halbfinale unterlag man einer Schwedischen/Dänischen Kombination mit 0:3 und damit erreichte sie ihre 2. Bronzemedaille.

Alexander Michajlov startete in der Herren Ü-55. Knapp 470 Teilnehmer kämpften in 116 4-er Gruppen um den Einzug in die ko-Runde. Alexander zog souverän in die ko-Runde der letzen 256 ein. Nach 3 klaren Siegen stand er unter den letzten 32. Dort drehte er einen 1:2 Rückstand gegen den Tschechen Smola zum 3:2 Sieg. Im Achtelfinale unterlag er dann dem Japaner Tokai mit 2:3.

Besser lief es im Doppel an der Seite von Matthias Bluhm (ASV Grünwettersbach). Nachdem man souverän die ko-Runde der letzten 128 erreicht hatte, marschierte man bis ins Halbfinale. Hier unterlag man einem chinesischem Doppel knapp mit 2.3 und erreichte damit insgesamt die 3. Bronzemedaille für die Familie Michajlov.

 

Frank Seifert

09 WM2018 IMG 20180624 WA0001

10 WM2018 IMG 20180625 WA0000

Autor: Max Fröhlich

Comment (0) Hits: 415

Nordler haben Vereinsmeister gefunden

Am vergangen Samstag hatte die Tischtennabteilung der Spvgg. Sterkrade-Nord zu den alljärlichen Vereinsmeisterschaften geladen. Zwar kamen aufgrund des guten Wetters und der Pfingstferien nicht allzu viele Nordler, trotzdem herrschte eine gute Atmosphäre in der Halle.

Bei den Schülern wurde Daniel Augthun Vereinsmeister. Auf den Plätzen folgten Tino Jungblut und Jakob Schluchter. In der Jungenklasse konnte sich Fabio Krause den Titel sichern vor Nikolas Windheuser.

Bei den Herren belegte Thomas Hegermann den dritten Platz. Fabio Krause wurde Zweiter. Neuer Vereinsmeister in der Herrenklasse wurde Thomas Jakhöfer.

Im Anschluss an die kräftezehrenden Spiele ließen die Zuschauer und Spieler den Nachmittag enstpannt ausklingen.

Maximilian Fröhlich

Fotos: Jörg Fuhrmann

DSC 4832

DSC 5193

Autor: Max Fröhlich

Comment (0) Hits: 324

PSV Oberhausen - Bericht Jahreshauptversammlung

Die Tischtennisabteilung des PSV Oberhausen richtete am 23.04.18 ihre jährliche Jahreshauptversammlung aus. Der 1. Vorsitzende Wilfried Konzer gegüßte um 20:00 Uhr neben zahlreichen Mitgliedern auch Gerd Leefmann und Ulrich Kenzer vom Hauptverein. Konzer blickte auf eine ereignisreiche Saison zurück. Die 1. Mannschaft konnte in einer starken NRW-Liga den Klassenerhalt nicht erreichen. Aber durch 2 Verstärkungen mit Dirk Wächtler und Sascha Schwarz vom Kempener LC soll der Wiederaufstieg in der neuen Saison geschaftt werden. Durch zahlreiche Kooperationen mit Schulen wird versucht talentierte Schüler im Verein weiter zu fördern. Im Seniorenbereich stellt der Verein mit Tatjana Michajlova, Alexander Michajlov, Waldemar Zick und Bernd Biegierz gleich 4 Teilnehmer, die über Pfingsten an den Deutschen Seniorenmeisterschaften teilnehmen. Auch das gesellige ist nicht zu kurz gekommen. Das Tennisturnier, die Fahrradtour und die Wehnachtfeier fanden starken Anklang bei den Mitgliedern.Im nächsten Jahr richten wir wieder die NRW-Polizeimeisterschaften aus, die jetzt schon zum 5. Mal hintereinander in der Sporthalle "Am Förderturm" ausgerichtet wird. Ab der neuen Saison wird man mit dem neuen Plastikball spielen, der ab 2019 verpflichtend ist und den Celluloidball ablöst.

Neuwahlen standen auch auf der Tagesordnung. Wilfried Konzer wurde als Abteilungsleiter in seinem Amt bestätigt. Sein Vertreter und Pressewart bleibt Bernd Biegierz. Sportwart macht weiterhin Sascha Faulhaber. Jugendwart Tim Spiegelhoff und Mädchenwart Andreas Markowski. Eine Neubestzung gab es bei dem wichtigen Amt des Kassiers. Den übernimmt Frank Seifert mit Unterstützung von Dieter Kürten. Als Kassenprüfer wurden Willi Neubert und Friedhelm Sagawe gewählt. Im Beirat fungieren Heiner Jansen, Uwe Goldstein und Heinz-Friedrich Peil. Neben den Rechenschaftsberichten des Vorstands gab es zahlreiche Ehrungen. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurde Andreas Lehmann und Peter Groth geehrt. Für 30-jährige Mitgliedschaft Karsten Kikol und Dominik Sagawe. Mit der goldenen Leistungsnadel wurden Tatjana Michajlova und Alexander Michajlov für 2 Meistertitel bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften 2017 geehrt (siehe Bild).

 

Frank Schneider

 

K800 JHV 2018 1

K800 JHV 2018 6

 

 

Autor: Max Fröhlich

Comment (0) Hits: 456

PSV OB bei den Deutschen Tischtennis-Seniorenmeisterschaften

Mit vier Spielern ist der PSV Oberhausen bei der Deutschen Tischtennis-Seniorenmeisterschaft in Dillingen/Bayern vertreten, die am kommenden Pfingswochenende stattfinden.

Die größten Chancen wird der Titelverteidigerin Tatjana Michajlova  in der Damen Ü-40 eingeräumt. Allerdings konnte sie verletzungsbedingt erst seit Anfang des Jahres mit dem Training beginnen und es fehlt ihr die Wettkampfpraxis. Trotzdem ist die Titelverteidigung nicht unmöglich.

Ihr Ehegatte Alexander Michajlov startet in der Ü-50 Klasse. Im Gruppenspiel hat er es bereits mit dem starken Ex-PSVer Carsten Matthias zu tun. Das Erreichen der ko-Runde sollte trotzdem möglich sein. Mit seiner Mixed-Partnerin Bettina Balfoort versucht er seinen Vorjahrestitel zu verteidigen.

Als amtierender Westdeutscher Meister reist Waldemar Zick in der Ü-65 Klasse an, wo er auf starke Konkurrenz trifft. Bei einer guten Form ist ein Platz unter den besten 4 möglich. Gute Chancen hat er auch im Doppel an der Seite von Vorjahresvizemeister Gerd Werbeck.

In der Ü-50 Klasse hat Bernd Biegierz eine starke Gruppenphase zu überstehen. In der ko-Runde wäre dann jeder Sieg ein großer Erfolg.

Im Doppel an der Seite von Abwehrstratege Claus-Jürgen Erdmann hat man bei einer guten Auslosung eine Chance auf eine gute Platzierung.

 

DTM Senioren

 

Bernd Biergierz

Autor: Max Fröhlich

Comment (0) Hits: 303

Seite 1 von 9