Die kleinsten Tischtennisspieler sind am Sonntag, den 27. Januar, einmal die Größten. Ab 12 Uhr wird unter der Regie des TTF Sterkrade in der Theodor-Heuss-Realschule, Tackenbergstr. 139, der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften ausgespielt. Der Name mag "klein" klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

Mitmachen dürfen alle tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Kinder dürfen jedoch keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar die Teilnahme am Bundesfinale 2019.

 

Michael Thomas

Autor: Max Fröhlich